Ich habe in letzter Zeit immer wieder Posts von Menschen gelesen, die sich über die Pharmaindustrie aufregen, schimpfen oder was auch immer tun. Sie regen sich darüber auf, dass die Pharmaindustrie nichts gegen den Krebs herstellt, dass die Pharmaindustrie die Formel zur Krebsheilung nicht wirklich anwendet. Menschen machen die Ärzte oder wen auch immer für das Sterben ihrer Lieben verantwortlich.

Aus welchem Grund sollte die Pharmaindustrie die Formel wirklich anwenden? Die goldene Formel, die Menschen wirklich vom Krebs rettet? Aus welchem Grund sollte die Pharmaindustrie Menschen heilen? Wie ich das sehe, wäre dieser Mensch doch dann gar nicht mehr abhängig von der Pharma, dieser Mensch würde keine teuren Medikamente mehr benötigen. Ich habe echt keine Ahnung wieviel Geld der Pharmaindustrie durch die Lappen gehen würde. Ich stelle mir aber wirklich vor, dass es Milliarden sein könnten. Für mich ist es völlig logisch, dass die Pharmaindustrie die lebensrettende und somit profitminimierende Formel nicht preisgibt. Wäre doch auch dumm von ihr, oder? Mal ganz ehrlich, wer von euch, der NICHT zum Wohle des Großen und Ganzen arbeitet, würde diese Formel herschenken?

Ich finde, die Menschen sollten so langsam sich an die Nase fassen und selber nach anderen Möglichkeiten suchen, um den Krebs loszuwerden. Viele Menschen wissen, dass die Chemotherapie nicht viel bringt, führen sie aber trotzdem durch. Es gibt zig Studien, die belegen, dass durch die Chemo mehr Menschen sterben als durch den eigentlichen Krebs. Trotzdem sehen nach wie vor viele Menschen, die Chemo, als die Therapie ihrer Wahl. Sie verlassen sich auf die Medizin, die ihnen Etwas vorgaukelt. Sie geben ihre Verantwortung ab und machen sich abhängig von der Medizin und von den Ärzten. Ärzten, denen es leider einfach nicht anders beigebracht wird. Die Menschen dürfen nicht gesund werden, sie müssen abhängig gemacht werden. Ein gesunder Mensch bringt der Pharma keinen Profit.

Die Menschen müssen lernen die Verantwortung für ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Nicht die Medizin ist für die Gesundheit verantwortlich. Nicht der Chef ist für das Gehalt verantwortlich, der Angestellte ist es selber. Der Partner ist nicht dafür verantwortlich, dass sein Gegenüber glücklich ist, jeder ist für sein ganz eigenes Glück zuständig.

Aus welchem Grund suchen nicht die Menschen nach alternativen Heilmethoden? Weil sie von den Krankenkassen nicht übernommen werden? Weil sie noch immer für Hokus Pokus gehalten werden? Wenn jemand doch nichts mehr zu verlieren hat, wäre das doch auf jeden Fall einen Versuch wert, oder?

Vieles ist doch mittlerweile nachgewiesen, dass es funktioniert. Sei es Homöopathie, Phytotherapie, Akkupunktur und was es alles noch gibt. Was auch funktioniert und absolut keinen Cent kostet, sind unsere Gedanken. Die haben wir immer bei uns. Wenn wir immer liebevolle Gedanken für uns haben, werden wir gesund bleiben und es gibt keinen Grund zu irgendeiner Medizin zu greifen. Es ist bekannt, dass wir durch „falsche Gedanken“ krank werden. Also, aus welchem Grund nehmen die meisten Menschen eine Pille, die, die Symptome weg macht, aber nicht die Ursache? Das Symptom ist ja nur die körperliche Manifestation des falschen Gedankens.